Inhaltsverzeichnis:

Grüner Ammoniak Rieselt Wie Ein Boss In Louisiana Ein
Grüner Ammoniak Rieselt Wie Ein Boss In Louisiana Ein

Video: Grüner Ammoniak Rieselt Wie Ein Boss In Louisiana Ein

Video: Die absurdesten Aussagen von LUISA NEUBAUER! 2022, Dezember
Anonim

Warum, oh warum, hat US-Präsident Joe Biden Louisiana als Ort gewählt, um einen persönlichen Pitch für seinen neuen Infrastrukturplan zu starten? Es stimmt, dass die Infrastruktur im Bundesstaat einige Verbesserungen gebrauchen könnte, aber der Aspekt der grünen Arbeitsplätze ist eine schwere Aufgabe, da die Wind- und Solarressourcen in der Region im Vergleich zu anderen Gebieten der USA unterdurchschnittlich sind. Auf dem alten CleanTechnica-Radar sind jedoch gerade einige interessante Neuigkeiten über grünes Ammoniak aufgetaucht, und dies könnte ins Spiel kommen, da der Pelican-Staat nach einem festeren Fundament in der aufstrebenden grünen Wirtschaft sucht.

Grüner Ammoniak wartete nur darauf, dass grüner Wasserstoff entsteht

Für diejenigen unter Ihnen, die mit dem Thema noch nicht vertraut sind, ist Ammoniak einer dieser chemischen Inhaltsstoffe, über die man nicht lange nachdenkt, es sei denn, der Lebensunterhalt steht auf dem Spiel. Dazu gehören viele Erdgas-Akteure, denn Ammoniak ist der Hauptbestandteil von Kunstdünger und die Hauptquelle der weltweiten Ammoniakversorgung ist heute Erdgas, außer in China, wo Kohlevergasung eine Sache ist.

Wenn Sie denken, dass das verdächtig nach der weltweiten Wasserstoffversorgung klingt, gehen Sie sofort los und kaufen Sie sich eine Zigarre. Die Hauptquelle für Wasserstoff ist heute Erdgas, mit Ausnahme der Kohlesache in China, und die chemische Formel für Ammoniak ist NH3, was ein Stickstoff plus drei Wasserstoff bedeutet.

Zum Glück für die Gesundheit und Sicherheit der gesamten menschlichen Bevölkerung der Erde entsteht bereits ein alternativer Markt für grünen Wasserstoff, d. h. Wasserstoff, der mit Strom aus Wasser gejagt oder aus erneuerbarem Biogas oder Biofeststoffen gewonnen wird. Synthetische Abfälle sind auch im Rennen um einen nachhaltigeren globalen Wasserstoff-Rohstoff.

Mathematisch bedeutet dies, dass der Trend zu grünem Wasserstoff es der Ammoniakindustrie ermöglichen könnte, sich aus dem Griff von Erdgas (und Kohle in China) zu befreien.

Als ein Maß dafür, wie schnell sich der Trend zu grünem Ammoniak durchsetzt, unterzeichneten erst gestern zwei führende globale Energie- und Ingenieurbüros, Cummins und KBR, eine Absichtserklärung über die „Zusammenarbeit beim Angebot einer vollständigen und integrierten Lösung zur Herstellung von Ammoniak aus erneuerbaren Quellen, allgemein bezeichnet“. zu grünem Ammoniak.“

CF Industries ist bereits bei der Sache mit grünem Ammoniak

Hier in den USA ist der weltweit führende Ammoniakproduzent CF Industries bereits mit dem Fall befasst. CF Industries hat seinen Hauptsitz in Illinois, ist aber vor allem für seine weitläufige Ammoniakanlage in Donaldsonville, Louisiana, bekannt, die weltweit die größte Anlage dieser Art ist.

Grünes Ammoniak in der Anlage in Donaldsonville könnte sowohl CF als auch Louisiana eine einmalige Gelegenheit bieten, zu demonstrieren, wie schnell das gute altmodische amerikanische System des Kapitalismus in eine neue geldverdienende Technologie übergehen kann, die zufällig mit Präsident Bidens Plan zur Rettung des Planeten bei der Schaffung von viele neue grüne Jobs, und genau das scheint für CF in Arbeit zu sein.

Tatsächlich erwartete CF den Präsidenten bereits vor einigen Monaten mit einem ehrgeizigen Dekarbonisierungsplan für die Anlage in Donaldsonville, der im vergangenen November angekündigt wurde. Der Plan sieht neben der Produktion von grünem Wasserstoff für Ammoniak zusätzliche Schadstoffbegrenzungen in der Anlage vor. Was den Stickstoffwinkel angeht, der aus der Umgebungsluft abgesaugt werden kann.

Damit keine Zweifel bestehen, erklärte der Präsident und CEO von CF, Tony: „Das heutige Engagement für die Dekarbonisierung des weltweit größten Ammoniakproduktionsnetzwerks positioniert CF Industries an der Spitze der sauberen Wasserstoffversorgung. Aufgrund unseres beispiellosen Herstellungs- und Vertriebsnetzwerks wird unser Wettbewerbsvorteil bei der Produktion von kohlenstoffarmem Ammoniak in großem Maßstab in Jahren und Milliarden von Dollar gemessen.“

Für alle, die noch skeptisch sind, hämmert die Homepage des Unternehmens auch den Punkt der Ammoniak-Dekarbonisierung nach Hause.

Nächste Schritte für grünen Ammoniak in den USA

Louisiana ist nur ein grüner Ammoniak-Hotspot in den USA. Das Spiel ist auch in Minnesota im Gange, wo Forscher die Machbarkeit eines verteilten Ammoniakproduktionsnetzwerks untersuchen, das Windturbinen vor Ort in lokalen Farmen nutzt.

CF muss Minnesota im Nacken gespürt haben, denn Anfang dieser Woche berichtete der Gonzales Weekly Citizen, dass CF im April einen Vertrag mit dem globalen Ingenieurbüro thyssenkrupp unterzeichnet hat, um das neue dekarbonisierte grüne Ammoniaksystem in der Anlage in Donaldsville in Gang zu setzen (folgen Sie diesem Link). für alle Details und zur Unterstützung des Lokaljournalismus).

Das Ziel von Thyssenkrupp ist die Installation einer 20-Megawatt-Elektrolyseanlage, die im Volksmund Wasserstoff durch Anlegen von elektrischem Strom aus dem Wasser pressen soll. Die nächste logische Frage in Bezug auf Nachhaltigkeit ist, woher der gesamte Strom kommt.

Wir kommen in einer Sekunde dazu. Unterdessen gab thyssenkrupp bereits im April einen kleinen Vorgeschmack, als es das Ammoniakprojekt in Louisiana fallen ließ.

Woher kommt der ganze grüne Strom?

Das ist eine gute Frage. Der Elektrolyseplan von CF beinhaltet den Kauf erneuerbarer Energie-Offsets aus dem netzgespeisten Strom und die Nutzung von Einrichtungen im gesamten Netzwerk.

Das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass das Solarprofil von Louisiana dünn ist. Unsere Freunde von der Solar Energy Industries Association stufen Louisiana in der Rangliste der Bundesstaaten auf Platz 38 ein, mit geringer Aussicht auf Verbesserungen in den nächsten fünf Jahren.

Für Windrankings haben wir uns früher auf die American Wind Energy Association verlassen, die mit American Clean Power fusioniert hat, also bleiben wir dabei. Wie vom US-Energieministerium zitiert, verfolgt ACP in diesem Jahr genau null Megawatt installierte Windkapazität, ohne dass dies in der Pipeline ist.

Mehr Ökostrom für Louisiana

Das ist hart für CF, das wahrscheinlich seine grüne Glaubwürdigkeit aufpolieren möchte, indem es echte erneuerbare Energie verwendet, um sein grünes Ammoniak in Donaldsonville zu produzieren, anstatt sich auf Offsets zu verlassen.

Es besteht jedoch Hoffnung, und hier kommt der neue Blickwinkel auf grüne Jobs ins Spiel.

Im vergangenen Herbst hat das National Renewable Energy Laboratory des Energieministeriums die Windressourcen im Golf von Mexiko genauer unter die Lupe genommen. Während die Region nicht die Art dieser üppigen Winde hat, die die US-Windindustrie entlang der Atlantikküste antreiben, argumentiert NREL wirtschaftlich dafür, die Offshore-Windaktivitäten in den Zielstaaten des Golfs anzukurbeln, und Louisiana ist einer von ihnen.

Fügen Sie eine begeisterte Bestätigung des Gouverneurs von Louisiana, Jon Bel Edwards, hinzu, und die Bühne ist bereit für Tausende von neuen grünen Arbeitsplätzen, die in den Staat strömen.

Gouverneur Edwards hat festgestellt, dass in Louisiana ansässige Ingenieur- und Lieferkettenunternehmen in der bestehenden Offshore-Energieindustrie des Staates bereits eine Schlüsselrolle dabei gespielt haben, grüne Arbeitsplätze nach Rhode Island durch den Offshore-Windpark Block Island zu bringen, der der erste und immer noch der einzige kommerzielle ist Offshore-Windpark in den USA.

Mit dieser Erfahrung im Gepäck sind die Interessenvertreter der Offshore-Energie in Louisiana darauf vorbereitet, dasselbe und mehr zu Hause zu tun. Edwards beobachtet wahrscheinlich die 300 Baujobs beim Bau des Windparks Block Island und die Entwicklung einer Montageanlage in Rhode Island, um noch mehr Windturbinen für weitere Offshore-Windparks zu bauen.

Wenn Mitch McConnell es wirklich ernst meint, sich zu 100 % darauf zu konzentrieren, all diese Offshore-Wind-Jobs zu stoppen, sollte er besser loslegen.

Beliebt nach Thema