Inhaltsverzeichnis:

Tesla Hat Seine Fingerabdrücke Bei Apple- Und Volkswagen-Geschäftsverträgen
Tesla Hat Seine Fingerabdrücke Bei Apple- Und Volkswagen-Geschäftsverträgen

Video: Tesla Hat Seine Fingerabdrücke Bei Apple- Und Volkswagen-Geschäftsverträgen

Video: Gefährliches Sommerloch? Das musst Du jetzt wissen! // Mission Money 2022, Dezember
Anonim

Apple und Volkswagen sind beide bestrebt, die CO2-Emissionen ihres Geschäftsbetriebs zu reduzieren, und Tesla hilft ihnen dabei, dies zu erreichen. Apple erweitert den vor einigen Jahren im kalifornischen Monterey County errichteten 130-MW-Solarpark California Flats um eine Batteriespeicherkomponente mit 60 MW/240 MWh. Der Strom aus diesem Betrieb hilft bei der Stromversorgung der Apple-Büros in Cupertino.

Bild
Bild

Bild mit freundlicher Genehmigung von Tesla

Seltsamerweise scheinen weder Tesla noch Apple darauf bedacht zu sein, zu erwähnen, dass der im letzten Jahr vom Landkreis genehmigte Energiespeicherzusatz laut The Verge aus 85 Tesla Megapacks bestehen wird, die in einer E-Mail des Landkreises von der Tesla-Verbindung erfahren haben learned Planungsleiter. Apple jubelt über seinen neuen Energiespeicher, den es als einen der größten in den USA bezeichnet, erwähnt aber nie, dass Tesla beteiligt ist oder dass Tesla anderswo in den USA größere Batteriespeicher baut.

Letzte Woche sagte Apple-Vizepräsidentin Lisa Jackson gegenüber Reuters: „Die Herausforderung bei sauberer Energie – Sonne und Wind – besteht darin, dass sie per Definition intermittierend ist. Wenn wir das schaffen und zeigen können, dass es für uns funktioniert, nimmt es die Bedenken hinsichtlich der Unterbrechung und hilft dem Netz bei der Stabilisierung. Es ist etwas, das von anderen Unternehmen nachgeahmt oder darauf aufgebaut werden kann.“

Die Verbindung zwischen Apple und Tesla ist interessant, da die beiden Unternehmen im Laufe der Jahre eine eher frostige Beziehung hatten. Elon Musk witzelte, dass Apple der Ort ist, an dem ehemalige Tesla-Ingenieure sterben. Er enthüllte letztes Jahr, dass Tesla zu einem Zeitpunkt, als Tesla in finanziellen Schwierigkeiten steckte, überlegte, sein Unternehmen an Apple zu verkaufen, aber Tim Cook weigerte sich, sich mit ihm zu treffen. Es wird auch gemunkelt, dass Apple den Bau einer Art Elektrofahrzeug in Betracht zieht, wodurch die beiden Unternehmen zum ersten Mal in direkten Wettbewerb geraten würden.

VW kauft in China Kredite von Tesla

Bild
Bild

Mitarbeiter der Tesla Gigafactory 3 in Shanghai. Bild mit freundlicher Genehmigung von Tesla.

Ein weiteres Unternehmen, das seinen CO2-Fußabdruck verbessern will, ist Volkswagen. Es hat zwei Fabriken in China, die bereits den neuen Elektro-SUV ID.4 produzieren, aber die meisten Autos, die es in diesem Land verkauft, werden von Benzinmotoren angetrieben. Um Chinas strengere Emissionsvorschriften zu erfüllen – die denen des California Air Resources Board nachempfunden sind – muss China grüne Gutschriften kaufen, um die Emissionen dieser konventionellen Autos auszugleichen.

FAW-VW hat im vergangenen Jahr in China über 2 Millionen Autos verkauft, keines davon mit Batterieelektrik. Laut Reuters sagen ungenannte Quellen, dass das Unternehmen bei Bedarf grüne Kredite von Tesla kaufen wird. Es gibt keinen Hinweis darauf, ob das andere Joint Venture von Volkswagen mit SAIC ebenfalls nach Green Credits suchen wird, aber Reuters berichtet, dass die beiden Unternehmen zusammen eine der schlechtesten Emissionshistorien in China haben. Volkswagen rechnet damit, in Kürze 5 vollelektrische Modelle auf dem chinesischen Markt anzubieten, hat jedoch noch einen langen Weg vor sich, um die CO2-Bilanz seiner konventionellen Autos zu verbessern.

Laut Reuters erzielte Tesla im vergangenen Jahr Einnahmen in Höhe von 1,58 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf von Emissionsgutschriften an andere Hersteller. Als Tesla anfing, Autos zu verkaufen, warfen ihm einige Kritiker vor, eher im Kreditgeschäft als im Autogeschäft tätig zu sein, aber wie Elon Musk bekanntermaßen antwortete, er und Tesla machten nicht die Regeln, sie wissen nur, wie man davon profitiert.

Aus beiden Geschichten lässt sich ablesen, wie engstirnig alle über Teslas Engagement in ihren Geschäften sind. Selbst Tesla lehnt es ab, offen darüber zu sprechen, als ob es um Geheimhaltungsvereinbarungen gehen könnte, die alle Parteien zur Geheimhaltung ihrer Geschäftsbeziehungen verpflichten. (Andererseits hat Tesla angeblich keine PR-Abteilung mehr.) Das Ergebnis ist, dass Tesla ein wichtiger Akteur hinter den Kulissen im Geschäftsverkehr mehrerer globaler Unternehmen ist. Die Aktie mag ihre Achterbahnfahrt fortsetzen, aber Tesla selbst floriert, da es versucht, einer der wichtigsten Wirtschaftskonzerne der Welt zu werden.

Beliebt nach Thema