Inhaltsverzeichnis:

Pressevorschau Renault Twingo ZE & Neues Modell – Die Welt Auf Den Kopf Gestellt
Pressevorschau Renault Twingo ZE & Neues Modell – Die Welt Auf Den Kopf Gestellt

Video: Pressevorschau Renault Twingo ZE & Neues Modell – Die Welt Auf Den Kopf Gestellt

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Renault Twingo ZE 2021 - KAUFEN solange es NOCH geht!! 2023, Januar
Anonim

Eine CleanTechnica-Delegation hat kürzlich eine supergeheime Renault-Präsentation besucht. Es war die Pressepräsentation des bald erscheinenden Renault Twingo ZE. Dies ist Renaults zweiter vollelektrischer Pkw für den Massenmarkt. Renault hat auch die Elektrofahrzeuge Renault Twizy, Fluence ZE, Kangoo ZE, Master ZE, SM3 ZE und Renault City K-ZE mit geringem Volumen auf den Markt gebracht.

Der Twingo Z.E. wird Renault dabei helfen, den bevorstehenden Übergang des Automobilmarkts zu vollelektrischen Fahrzeugen zu überstehen. Dies ist die wichtigste Veröffentlichung von Renault in diesem Jahr.

Bild
Bild

Die öffentliche Präsentation sollte nächste Woche in Genf stattfinden. Probefahrten für die Presse sind im Herbst geplant und stehen als Modelljahr 2021 kurz vor oder nach Neujahr der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Mehr über den nächsten Retter von Renault erfahren Sie weiter unten in diesem Artikel. Zunächst möchte ich die surreale Welt der Automobilhersteller und ihrer engagierten Presse vorstellen. Die wichtigste Renault-Präsentation, der neue und lang erwartete Twingo ZE, wurde von einer Handvoll Reportern besucht. Nach einer gründlichen Einführung in die Technologie und Marktpositionierung gab es kaum noch Fragen. Wichtiger war der Nebenraum mit dem Mittagessen und einer Kulisse aus neuen elektrifizierten Modellen mit Endrohr. Zumindest waren das echte Autos. Vielleicht war es aber auch das ausgezeichnete Fingerfood, das die Presse weckte. Es könnte auch sein, dass diese Modelle größer (= wichtiger) und bekannter waren. Die Diskussionen waren viel lebhafter. Die Gruppe sah auch größer aus.

Bild
Bild
Bild
Bild

Das Glanzstück dieses Pressetages war die dritte Präsentation. Renault zeigte ein weit ausgefallenes Concept Car, für den Renault berühmt ist. Es war Spekulation darüber, was der Öffentlichkeit gefallen könnte und wie Autos in einem Jahrzehnt in der Zukunft genutzt werden könnten, als etwas, das einem Transportmittel ähnelte. Die versammelte Presse war begeistert. Manche waren sogar schwindelig vor Vorfreude. Bei den vorangegangenen Präsentationen standen die Autos im Rampenlicht und standen zur Besichtigung bereit. Das Konzept war jedoch unter einer Plane und wartete auf seine Enthüllung.

Die Gruppe war vielleicht doppelt so groß wie die Gruppe, die die Twingo ZE-Präsentation besuchte. Die Renault-Vertreter waren zahlreicher und wichtiger. Es war ein Fest für die Automobilhersteller und ihre Pressegroupies.

Die Automesse in Genf ist vielleicht die wichtigste Messe in Europa. Es ist auch das dekadenteste. Die Hälfte der Stände zeigt Fahrzeuge in der Preisklasse über einem Rolls-Royce. Auf den Ständen der regulären Automobilhersteller gibt es viele Welt- und Europapremieren, begleitet von Concept Cars und Showmodellen. Die Öffentlichkeit kommt, um über Autos zu sabbern, die sie sich nie leisten können. Es ist ein großer Kontrast zu banaleren Automessen wie der in Brüssel, die von der Presse gemieden wird und von einer halben Million Autokäufern besucht wird.

Bild
Bild

Solche abgefahrenen Concept Cars auf dem Genfer Parkett sind nur etwas für den kleinen inneren Kreis der Autoliebhaber. Die breite Öffentlichkeit könnte sich nicht weniger darum kümmern. Für sie sind sie das Äquivalent der Frau mit dem Bart oder der zweiköpfigen Ziege beim Karneval. Die Designer sagen, dass sie die Meinung der Öffentlichkeit zu ihren Zukunftsvorstellungen suchen. Aber vielleicht wissen sie insgeheim, dass diese Exponate von technischer Brillanz und Science-Fiction-Fantasien nur zum Vergnügen ihrer selbst und ihrer kleinen Clique in der Presse sind.

Nach der Party wird endlich die Presse pflichtbewusst und etwas gelangweilt über die neuen Modelle schreiben, die für die Autokäufer und den Vertrieb der Automobilhersteller interessant sind. Auf Drängen ihrer Redakteure sind sie sogar bereit, über die Fehlentwicklungen ohne Motor zu schreiben - diese neue Modeerscheinung batterieelektrischer Fahrzeuge.

Zurück zu dem, was den CleanTechnica-Lesern wichtig ist

Bild
Bild

Der Twingo Z.E. ist eine neue Version eines bereits 6 Jahre alten Modells mit fossilen Brennstoffen, dem Twingo 3. Er wurde in Zusammenarbeit mit Daimler entwickelt, um ein Auto mit zwei Antriebssträngen zu bauen - einem traditionellen Benziner und einem mit der Batterie im erhöhten Hohlboden. Der Motor/Motor wurde hinten unter dem Kofferraum platziert. Aus dem Daimler-Modell wurde der Smart Forfour. Renault hat es in den Twingo 3 2014 geschafft.

Aufgrund höherer Batteriepreise als zu Beginn des Designs im Jahr 2010 erwartet, wurde 2014 nur die Benzinversion produziert. Renault wartete 6 Jahre auf niedrigere Batteriepreise. Der Smart hat nach drei Jahren seine Elektroversion bekommen und hat in diesem Jahr seinen Benzinantrieb vollständig abgestreift.

Renault ist nicht bereit, den Verbrennungsmotor im Twingo fallen zu lassen. Als kleines Budgetmodell im A-Segment ist es zu wichtig. Für ein vollwertiges Modell im B-Segment sind die Akkupreise noch zu hoch, wie die ZOE zeigt. Das macht zu hohe Preise in Kombination mit zu kleinen Batterien zur einzigen Wahl für die Autobauer.

Bild
Bild

Diese Modelle sind als Stadtautos positioniert, perfekt zum Einkaufen oder zum Bringen der Kinder zur Schule. Das ist sehr attraktiv für Haushalte mit zwei oder mehr Autos. In größeren Ballungsräumen verlassen rund 40 % der Autos die Stadt nie. Mit einer durchschnittlichen Nutzung von 40 km pro Tag zum Pendeln und Einkaufen und ohne lange Autofahrten ist dieses Marktsegment ideal für ein kleines und wendiges Auto.

Auf den Parkplätzen der Seniorenheime stehen viele neue Autos der A-Klasse. Ich habe meinen Twingo fast 8 Jahre in einem geparkt. Aber der Twingo Z.E. richtet sich in Form und Farbpalette an ein junges Publikum, ein Publikum, das keine Neuwagen kauft. Und wenn Sie jung und alleinstehend oder mit einem Partner sind und bereit sind, Ihr erstes neues Auto zu kaufen; klein ist akzeptabel, aber eingeschränkte Nutzbarkeit meistens nicht. Oder ist es für diejenigen von uns, die in unsere zweite Kindheit eintreten?

Bild
Bild

Der größte Unterschied zum Benzin-Twingo außen und innen ist die für das elektrische Fahren angepasste Instrumententafel. Ein großer Easy-Link-Touchscreen und der Schalthebel für Rückwärtsgang, Neutral und die 4 verschiedenen Fahrmodi vom Segeln bis zum vollständigen Einpedalfahren sind die bemerkenswertesten.

Der wahre Unterschied zeigt sich beim Anfahren. Es ist kein Tesla, aber in den europäischen Städten mit ihren engen Gassen wird dieser Calimero auf vier Rädern mehr Spaß machen.

Mit seinem 22kWh Akku und nur Level 2 Ladung bei 20kW ist das kein Auto für den Urlaub oder um Verwandte und Freunde außerhalb der Stadt zu besuchen. Dass Renault die Einführung nicht mehr aufschiebt, liegt wahrscheinlich an der Konkurrenz des Volkswagen-Konzerns sowie am European Corporate Average Fuel Economy (CAFE)-Mandat.

Bild
Bild

Wenn der Zoe ein Hinweis ist, mit einer Batterie, die doppelt so groß ist, wie Renault jetzt anbietet, sollte dieses neue kleinere Modell perfekt für Fahrten bis zu 200 km sein, sogar etwas mehr wie 350 km mit ordentlicher CCS-DC-Ladung bei 70 kW. Da die Batterie nur die Hälfte des Platzes im Boden beansprucht, kann problemlos eine 44-kWh-Version hergestellt werden. Die Aufrüstung auf 55-kWh-Batterien mit etwas höherer Dichte soll in drei Jahren möglich sein. Mit dieser kleinen Batterie ist der neue Twingo ZE nur für große Ballungsräume wie Paris (FR), London (UK), Rhein-Ruhr (DE) und Randstad (NL) geeignet.

Ich weiß, ich beschwere mich immer über die Größe des Akkus. Ein umsichtiger EV-Fahrer verbraucht nur den Teil zwischen 10 % und 80 % der Batterie. Damit bleiben nur 70 % der überhöhten WLTP-Zahlen von 250 km Stadtverkehr (143 Meilen EPA?) oder 180 km vollem kombiniertem Zyklus (102 Meilen EPA?). Wenn Sie es an einem frischen Wintertag etwas eilig haben, sind es auf der Autobahn weniger als 100 km. Jetzt wären 70 % dieser Zahlen 175 km, 126 km bzw. 70 km.

Bild
Bild

Mein größter Kritikpunkt an dieser Version ist der geplante Beginn der Auslieferungen. Ich erinnere mich, als der ZOE ein Batterie-Upgrade von 20 kWh auf 40 kWh bekam. Die Öffentlichkeit wurde ermutigt, am nächsten Tag zum Händler zu gehen, um zu bestellen. Die Produktion begann.

Dieses Auto sollte am 3. März bestellbar sein, dem Tag, an dem es auf dem Genfer Autosalon gezeigt werden sollte (jetzt abgesagt). Die Auslieferung soll im Frühjahr beginnen. Das wäre großartig für den Übergang, für die Einhaltung des CAFE-Mandats und für das Endergebnis von Renault. Für die Umwelt sind die Einnahmen noch größer. Im Gegensatz zu den Plug-in-Hybriden, die bei der WLTP-geschätzten CO2-Produktion brillant sind, aber im ungeladenen Zustand so schmutzig wie jedes andere fossil betankte Fahrzeug sind, ist ein vollelektrisches Auto immer 0 Gramm CO2 pro Kilometer.

Beliebt nach Thema