Fahrzeuge Mit Fossilen Brennstoffen Brechen In Schweden Um 40% Ein, Da Sich Elektrofahrzeuge Auf über 30% Marktanteil Verdreifachen
Fahrzeuge Mit Fossilen Brennstoffen Brechen In Schweden Um 40% Ein, Da Sich Elektrofahrzeuge Auf über 30% Marktanteil Verdreifachen
Video: Fahrzeuge Mit Fossilen Brennstoffen Brechen In Schweden Um 40% Ein, Da Sich Elektrofahrzeuge Auf über 30% Marktanteil Verdreifachen
Video: Geht superschnelles Laden nur mit 800V? Und liegt das am Akku? 2023, Februar
Anonim

Im Januar ging der Absatz von Pkw mit fossilen Brennstoffen in Schweden gegenüber dem Vorjahr um fast 40 % zurück, wobei sich Diesel mehr als halbierten, da der Marktanteil von Plug-in-Fahrzeugen auf über 30 % kletterte. Der schwedische Automobilindustrieverband erwartet, dass 30 % im gesamten Jahr 2020 gehalten werden.

Bild
Bild

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Den größten Anteil am EV-Mix hatten Plug-in-Hybride (PHEVs) mit 23,1 % des Gesamtmarktes, während reine Batterieelektrik (BEV) 7,1 % gewannen. Dieselfahrzeuge gingen von 8. 113 Verkäufen im Januar 2019 auf nur 3. 840 im Januar 2020 steil zurück, was zu einem Marktanteil von 21,6 % führte.

Der Absatzsprung bei Elektrofahrzeugen erfolgt im ersten Monat eines neu kalibrierten Bonus-Malus-Anreizsystems für Fahrzeugemissionen (mit Steuererhöhungen für Umweltverschmutzer) und als neues europaweites CO2 Regeln in Kraft treten. Fahrzeuge mit CO2 -Emissionen von null bis 70 g/km können in Schweden eine Staffel von bis zu 5700 € an Anreizen erhalten, und Fahrzeuge mit Emissionen über 95 g/km zahlen zusätzliche jährliche Steuern. Ein Dieselfahrzeug mit 122 g/km (Landesdurchschnitt 2018) kostet ca. 425€ pro Jahr an Steuern. Ein Sportwagen mit 225 g/km (z.B. der Porsche 911) kostet ~1250€ pro Jahr.

Bild
Bild

Kia Niro EV. Bild mit freundlicher Genehmigung von Kia.

Bild
Bild

Zu den meistverkauften EV-Modellen im Januar gehörten laut Branchenverband BIL Schweden der Kia Niro EV, Renault Zoe und Kia Soul EV (alle BEVs) sowie der VW Passat GTE, Kia Optima PHEV und Mitsubishi Outlander PHEV (alle PHEVs).. Das Tesla Model 3, Schwedens meistverkauftes BEV im Jahr 2019, hat noch keine Lieferungen im Jahr 2020 im Land.

Bild
Bild

VW Passat GTE. Bild mit freundlicher Genehmigung von VW.

Der schwedische Branchenverband erwartet für das Gesamtjahr 2020 einen Marktanteil von rund 30 %, gegenüber dem bisherigen Rekordergebnis von 11 % im Jahr 2019. Im Jahr 2021 soll der Anteil auf 40 % steigen:

„Hintergrund unserer Prognose von 30 % Akku-Anteil in diesem und 40 % im nächsten Jahr ist ein stark steigendes Angebot an Akkus in unterschiedlichen Preisklassen und in den unterschiedlichen Segmenten.“-BIL Schweden CEO Mattias Bergman

Norwegen brauchte 4½ Jahre, um von 11 % auf 40 % des EV-Marktanteils zu kommen. Jetzt, da immer größere Varianten immer günstigerer Elektrofahrzeuge auf den Markt kommen, wird Schweden in nur zwei Jahren dieselbe Reise zurücklegen. Es wird nicht lange dauern, bis wir Spitzenmonate sehen, in denen der Verkauf von Elektrofahrzeugen Verbrennerfahrzeuge überholt.

Selbst die größten europäischen Märkte beginnen jetzt, sich schnell zu verändern. Wir haben gesehen, dass Frankreich diesen Januar 11% erreichte, Deutschland 6,5% erreichte und Großbritannien 5,9% erreichte. Wenn man Spanien und Italien hinzurechnet, haben Europas fünf große Märkte bereits einen Anteil von 6% an Elektrofahrzeugen. Mittelgroße Märkte wie die Niederlande, Dänemark und Portugal liegen noch höher.

Insgesamt scheint Europa als Ganzes in diesem Jahr leicht über 5 % des EV-Marktanteils zu kommen und vielleicht näher an 10 % zu kommen. Was denkst du? Bitte spring in die Kommentare und teile deine Gedanken.

Beliebt nach Thema