Müllwagen Ist Der Nächste Elektro-Mercedes
Müllwagen Ist Der Nächste Elektro-Mercedes
Anonim

Seit 2012 schreiben wir über elektrische Müllwagen. Sie machen aus einer Handvoll Gründen sehr viel Sinn: klar definierte Strecken und Reichweitenbedarf, niedrige Geschwindigkeit (gut für die Reichweite) aber von viel Drehmoment profitieren (Elektrospezialität), u.a viel Platz auf der Unterseite, um Batterien zu verpacken, regeneratives Bremsen hilft sehr. Es ist schön zu sehen, dass Daimler sich unserer Begeisterung für dieses Thema anschließt und rund 1 Million Schritte weiter geht als wir, indem es einen elektrischen Müllwagen auf den Markt bringt.

Das Mercedes-Benz eEconic basiert auf der vollelektrischer Mercedes-Benz eActros, ein Elektro-Lkw für die Schwerlastschifffahrt, der 2021 in Serie geht. Der eActros hat ungefähr 200 km Reichweite, was im Jahr 2020 winzig klingt, aber wenn das alles ist, was ein Müllwagen braucht, warum eine größere und teurere Batterie verwenden ? Hier einige Bilder des eActros (nicht des eEconic, von dem es noch keine Bilder gibt), mit freundlicher Genehmigung von Daimler:

vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros
vollelektrischer Mercedes-Benz eActros

Wann startet die eEconic? 2021 - nächstes Jahr. Nun, dann beginnt der „praktische Einsatz“, während die Serienproduktion für 2022 geplant ist.

Einer der größten Vorteile eines Elektrofahrzeugs jeglicher Art und insbesondere eines Elektro-Lkw sind natürlich die geringeren Betriebskosten. Ein Elektromotor ist ungefähr 3–4 Mal effizienter als ein Motor mit fossilen Brennstoffen, und ein elektrischer Antriebsstrang sollte auch viel weniger Wartung erfordern.

Ein wenig ins Detail, schreibt Mercedes-Benz: „Der eEconic wird zunächst in der Konfiguration 6×2/N NLA angeboten und ist vor allem als Müllfahrzeug gefragt. Batterieelektrische Lkw eignen sich aufgrund der vergleichsweise kurzen und planbaren Tagesstrecken von bis zu 100 Kilometern mit hohem Stop-and-Go-Anteil im innerstädtischen Verkehr sehr gut für den urbanen Einsatz in der Abfallwirtschaft. …

„Die tiefliegende „DirectVision-Kabine“mit Panorama-Windschutzscheibe und verglaster Beifahrertür ermöglicht dem Fahrer direkten Sichtkontakt zu ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Radfahrern und Fußgängern – ein entscheidendes Sicherheitskriterium im Straßenverkehr. Unterstützt wird der Fahrer von einer Vielzahl intelligenter Sicherheits-Assistenzsysteme wie dem Sideguard Assist. Fahrer und Crew steigen mit nur zwei Stufen auf der verkehrsabgewandten Seite in das Fahrzeug ein und aus. Dies macht das Verlassen der Kabine sicher und hilft, Unfälle zu vermeiden. Die komfortable Stehhöhe im Innenraum erleichtert zudem den Einstieg.“

Dr. Ralf Forcher, Leiter Marketing, Vertrieb und Service Mercedes-Benz Special Trucks: „Der eEconic ist ein wichtiger Meilenstein für die nachhaltige Gestaltung der Kommunallogistik. Dank seines Einsatzprofils ist das Fahrzeug aufgrund seines Einsatzprofils ideal für die Elektrifizierung geeignet, beispielsweise in der Abfallsammlung mit Stop-and-Go-Verkehr und planbaren Tagestouren. Er vereint zwei wichtige Eigenschaften, insbesondere für den Einsatz im urbanen Bereich: Er ist lokal emissionsfrei und sehr leise.“

Ach ja, ruhig! Wer hat sich nicht schon einmal in seinem Leben von lauten Müllwagen irritiert?

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Daimler

Beliebt nach Thema